The National Times - Weinzierl gnädig mit Elfmeter-Sünder Oxford

Weinzierl gnädig mit Elfmeter-Sünder Oxford


Weinzierl gnädig mit Elfmeter-Sünder Oxford
Weinzierl gnädig mit Elfmeter-Sünder Oxford

Trainer Markus Weinzierl von Bundesligist FC Augsburg hat Pechvogel Reece Oxford nach der unglücklichen Derby-Niederlage bei Bayern München (0:1) in Schutz genommen. "Wenn ich mit ihm spreche, sage ich ihm, dass er eine sehr, sehr gute Saison spielt", sagte der Coach auf die Frage, ob ein Gespräch mit dem Verteidiger nötig sei.

Textgröße ändern:

Oxford (23) hatte den Handelfmeter verursacht, den Weltfußballer Robert Lewandowski zum Bayern-Sieg verwandelte (82.). "Das war einfach nur unglücklich", sagte Weinzierl über den "bitteren" Strafstoß, der seine Mannschaft nach couragierter Leistung um einen möglichen Punkt im Abstiegskampf brachte. Aber auch er gestand: "Den kann man geben."

Oxford habe er auch in München "wieder solide und ordentlich gesehen - wie die ganze Mannschaft", ergänzte Weinzierl. Grundsätzlich sei er "zuversichtlich, dass wir mit dieser Leistung in den nächsten Spielen die nötigen Punkte holen", meinte der 47-Jährige mit Blick auf die Lage im Tabellenkeller.

G.Waters--TNT