The National Times - US Masters: Langer will wieder den Cut schaffen

US Masters: Langer will wieder den Cut schaffen


US Masters: Langer will wieder den Cut schaffen
US Masters: Langer will wieder den Cut schaffen

Deutschlands Golf-Idol Bernhard Langer geht auch im Alter von 64 Jahren mit ambitionierten Zielen ins US Masters. "Ein großer Erfolg wäre, den Cut zu schaffen, alles weitere ist dann ein Bonus", sagte der Anhausener dem SID vor dem Turnierstart im Augusta National Golf Club: "Wenn ich meine A-Form abrufen kann, bin ich sehr zufrieden und werde den Cut schaffen."

Textgröße ändern:

Langer startet ab Donnerstag (live auf Sky) zum 39. Mal beim prestigeträchtigen ersten Majorturnier des Jahres. Die Vorfreude sei "sehr groß, für mich ist das Masters das Highlight der Saison", betonte der zweimalige Champion (1985, 1993), der ein lebenslanges Startrecht an der Magnolia Lane besitzt. Langer ist als einziger deutscher Spieler am Start.

Trotz seines Alters denkt der Oldie aber noch nicht an ein Karriereende - die Motivation ist ungebrochen. Die 40. Masters-Teilnahme im kommenden Jahr sei natürlich noch ein Ziel, "sofern es die Gesundheit und meine Leistung erlauben", sagte der Altmeister: "Mein Körper und meine Ergebnisse werden mir das Ende mitteilen. Soweit ist es aber noch nicht." Er spiele "gern Turniergolf, mir macht der sportliche Wettbewerb Spaß".

Bei seinem 37. Auftritt in Augusta vor zwei Jahren hatte Langer eine glänzende Vorstellung abgeliefert und einen Rekord aufgestellt. Mit 63 Jahren, zwei Monaten und 17 Tagen ist er der älteste Spieler, der in Augusta bislang den Cut geschafft hat. Im Vorjahr scheiterte er dagegen nach zwei Runden.

M.Wilson--TNT

Empfohlen

Vor Eröffnungsfeier: Erste olympische Wettkämpfe gestartet

Bei den Olympischen Spielen in Paris haben am Mittwochnachmittag und damit gut zwei Tage vor der offiziellen Eröffnungsfeier die ersten Wettkämpfe begonnen. Um 15.00 Uhr starteten im Fußballturnier der Männer die Partien Usbekistan gegen Spanien im Pariser Parc des Princes sowie Argentinien gegen Marokko in Saint-Etienne. Die Gruppenphase im Rugby beginnt eine halbe Stunde später mit der Begegnung zwischen Australien und Samoa.

Rückschlag für Lückenkemper: Pause wegen Covid

Sprinterin Gina Lückenkemper hat vor dem Start der Olympischen Spiele einen gesundheitlichen Rückschlag erlitten. Die 27-Jährige musste wegen einer Covid-Infektion in den letzten Tagen kürzertreten. "Es kommt, wie es kommen musste. Mich hat es auf meiner letzten Wettkampfreise dann tatsächlich noch krankheitstechnisch umgeknockt. Ich habe jetzt fast eine Woche nochmal flachgelegen mit Covid. Super ärgerlich, aber that's life", teilte Lückenkemper bei Instagram mit.

Bundesregierung unterstützt Bewerbung für Olympische Spiele

Der deutsche Sport drückt bei der Olympiabewerbung aufs Tempo, der Bund gibt endlich das geforderte Bekenntnis ab: Das Kabinett hat am Mittwoch beschlossen, eine gemeinsame Erklärung mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) sowie an einer Bewerbung interessierten Bundesländern und Städten zu unterzeichnen.

Olympia 2030 unter Vorbehalt an Frankreich - 2034 in den USA

Die Olympischen Winterspiele 2030 sind nach Frankreich vergeben worden - allerdings unter Vorbehalt. Die Vollversammlung des Internationalen Olympischen Komitees stimmte unter Auflagen, die von der nächsten französischen Regierung erfüllt werden müssen, mit 84 Ja-Stimmen (4 Gegenstimmen) für die Bewerbung der französischen Regionen Provence-Alpes-Cote d'Azur mit dem Zentrum Nizza und Auvergne-Rhone-Alpes. Bei der Doppelvergabe in Paris am Mittwoch erhielt Salt Lake City/USA die Spiele für 2034 (83 Ja-, 6 Nein-Stimmen), allerdings auch mit Zwischentönen.

Textgröße ändern: