The National Times - Fans begeistert: Woods in Augusta mit starker Trainingsrunde

Fans begeistert: Woods in Augusta mit starker Trainingsrunde


Fans begeistert: Woods in Augusta mit starker Trainingsrunde
Fans begeistert: Woods in Augusta mit starker Trainingsrunde

Vor Tausenden von begeisterten Zuschauern hat Golf-Superstar Tiger Woods am Montag in Augusta eine starke Trainingsrunde hingelegt. Beim US Masters könnte der 46-Jährige ab Donnerstag rund 13 Monate nach seinem Autounfall, bei dem er schwere Beinverletzungen erlitten hatte, sein kaum noch für möglich gehaltenes Comeback geben.

Textgröße ändern:

Unter dem Beifall der Zuschauer spielte Woods gemeinsam mit dem früheren PGA-Championship-Sieger Justin Thomas und Fred Couples, der das Masters 1992 gewann, insgesamt neun Löcher. Der 15-malige Major-Sieger sei "phänomenal" und "sehr beeindruckend" gewesen, sagte Couples, der von Woods' Teilnahme in Augusta überzeugt ist: "Wenn er hier 72 Löcher lang rumlaufen kann, dann wird er auch antreten."

"Tiger kam aus dem Klubhaus. Es gab dort Szenen und eine Atmosphäre, wie man sie nie zuvor gesehen hat", schrieb der dreimalige Masters-Sieger Nick Faldo bei Twitter: "Die Gäste haben gejubelt und sich um das Putting Green gedrängelt - und das am Montag vor Masters-Beginn."

Als Woods den Platz betrat, trainierte dort auch Bryson DeChambeau, US-Open-Champion von 2020. "Von der Driving Range aus konnten wir das laute Gebrüll hören, als er zum ersten Abschlag ging", sagte der US-Amerikaner: "Das war schon etwas ganz Besonderes."

Woods lässt die Golf-Welt bislang im Unklaren darüber, ob er tatsächlich das Masters spielen wird. Er wolle dort lediglich seine Vorbereitung und sein Training fortsetzen, hatte er am Sonntag bei Twitter geschrieben. Sein Name steht zumindest auf der Meldeliste. Als ehemaliger Gewinner des Green Jacket besitzt der frühere Weltranglistenerste ein lebenslanges Startrecht.

Q.Marshall--TNT

Empfohlen

Fehlverhalten: Dressurreiterin Dujardin nicht in Paris

Die dreimalige Dressur-Olympiasiegerin Charlotte Dujardin wird wegen eines selbst eingeräumten "fehlerhaften Verhaltens" im Training nicht an den Sommerspielen in Paris teilnehmen. Die Britin, größte Konkurrentin der deutschen Gold-Hoffnung Jessica von Bredow-Werndl, hat sich von den Wettbewerben zurückgezogen.

Schröder und Wagner tragen deutsche Fahne in Paris

Basketball-Weltmeister Dennis Schröder und Judo-Weltmeisterin Anna-Maria Wagner tragen die deutsche Fahne bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele auf der Seine in Paris. Das gab der Deutsche Olympische Sportbund am (DOSB) Dienstag bekannt. Eigentlich war die Verkündung erst für Mittwoch im Deutschen Haus in Paris geplant gewesen, beide Namen sickerten allerdings schon vorab durch. Darauf reagierte der DOSB.

Medien: Schröder Fahnenträger bei Olympia-Eröffnungsfeier

Basketball-Weltmeister Dennis Schröder wird nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung deutscher Fahnenträger bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Paris. Wie die FAZ am Dienstag berichtete, setzte sich der Kapitän der Nationalmannschaft bei der vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) initiierten Abstimmung gegen Tennis-Olympiasieger Alexander Zverev und Sportschütze Christian Reitz durch und wird die deutschen Flagge am Freitag bei der großen Zeremonie auf der Seine tragen.

Knall bei Audi: Seidl geht, Binotto kommt

Andreas Seidl geht, Mattia Binotto übernimmt: Audi vollzieht anderthalb Jahre vor dem Einstieg in die Formel 1 einen spektakulären personellen Umbruch in der Führungsriege. Ab dem 1. August ist der ehemalige Ferrari-Teamchef Binotto für die weiteren Vorbereitungen des künftigen Werksteams verantwortlich. Das gab Audi überraschend am Dienstag bekannt. Der deutsche Hersteller übernimmt den Sauber-Rennstall, der ab 2026 offiziell als Audi-Werksteam an den Start gehen wird.

Textgröße ändern: